Wir beraten Sie gerne: 079 58 - 98 05 - 0

Meldung

Mehr Mittel für die Wärme - Marktanreizprogramm wird aufgestockt

Gute Nachrichten aus dem Bundesumweltministerium: In diesem Jahr wird das Marktanreizprogramm des Ministeriums für erneuerbare Energien im Wärmebereich (MAP) mehr Förderung ausschütten können als 2011 abgerufen wurde.

Aufgrund von Restmitteln aus den Vorjahren stehen für 2012 insgesamt 366 Millionen Euro zur Verfügung. Profitieren werden sowohl private Antragsteller (so genannter BAFA-Teil des MAP) als auch gewerbliche Investoren („KfW-Programm Erneuerbare Energien, Premium“). Ursprünglich veranschlagt waren für das MAP im Bundeshaushalt rund 250 Millionen Euro.

Hinzu kommen Restmittel aus den Vorjahren in Höhe von 116 Millionen Euro. Im Wirtschaftsplan des Sondervermögens Energie- und Klimafonds (EKF) für das MAP veranschlagte Ausgaben in Höhe von 100 Millionen Euro müssen aufgrund der Restmittel nicht für das MAP eingesetzt werden, sondern können zur Deckung von Einnahmeausfällen anderen EKF-Positionen zugeführt werden. Das MAP fördert den Einsatz erneuerbarer Energien im Wärmebereich, etwa Solarthermie, Holzpellet-Heizungen, Wärmespeicher, Biomasseheizwerke und Tiefengeothermie. Es zielt darauf, den Anteil erneuerbarer Energien im Wärmebereich bis zum Jahr 2020 auf mindestens 14 Prozent zu steigern.