Wir beraten Sie gerne: 079 58 - 98 05 - 0

Meldung

Fertighäuser: Natürliches Material trifft innovative Technik

Auf vielfältige Weise kombiniert die Fertighausbranche seit langem Tradition und Moderne. Mit dem Werkstoff Holz findet dabei nicht nur eines der ältesten natürlichen Materialien Verwendung, sondern aufgrund seiner Nachhaltigkeit ein Produkt mit großem Zukunftspotential. Darauf weist der Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) in einer Pressemitteilung hin.

Charakteristisch für die Fertighausbranche sei, dass sie einerseits auf traditioneller, solider Handwerkskunst basiere und andererseits computergestützte Fertigung in modernen Industriebetrieben nutze. "Fertighäuser aus Holz zeichnen sich durch Natürlichkeit bei gleichzeitig höchster Energieeffizienz und modernster Haustechnik aus“, betont Dirk-Uwe Klaas, BDF-Hauptgeschäftsführer.

Die Präzision bei der Herstellung vorgefertigter Bauelementen sei eine wichtige Voraussetzung für die anspruchsvollen energetischen Standards, die Fertighäuser heute erreichten. So produzierten Plus-Energie-Häuser mehr Strom und Wärme, als ihre Bewohner verbrauchen. Daneben überzeugten Fertighäuser auch mit gebäudetechnischen Innovationen, beispielsweise bei der Wohnraumlüftung.

Ein weiterer Aspekt sei, so heißt es weiter, dass Fertighäuser mit einer kontrollierten, kontinuierlichen Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung nicht nur Energie sparend seien, sondern auch gut für die Gesundheit. Auch beim Thema Smart Home sieht sich die Fertighausbranche weit vorn positioniert: Die vernetzte Steuerung von Heizung, Lüftung, Beleuchtung und anderen Funktionen des Hauses sei bei Fertighäusern längst keine Utopie mehr, sondern alltäglich gelebter Wohnkomfort.